Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | Landkarte | Globale Map | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 869 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
Raiders-PG-Forum » Sonstige PG3D-Themen » Sonstige PG3D-Themen » Nachschubhexe für beide Seiten Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.789


09.01.2014 18:12
Nachschubhexe für beide Seiten Zitat · antworten

Zitat von Parabellum im Beitrag RE: Neue Kampagne "WK2"
Alternativ könnten auch durch beide Seiten nutzbare Nachschubhexe integriert werden. Beispiel Warschau: Dort ist der Flughafen ein polnisches Nachschubhex, welches i.d.R. im dritten oder vierten Zug eingenommen wird. Bis dahin bekommt die polnische Seite aber ihren Nachschub gar nicht geregelt. Für die dt. Seite bleibt der Nachschub verschlossen, alles muss aus dem tiefsten Süden herangekarrt werden. Bei der Öffnung des Flugplatzes für den dt. Nachschub könnte ausgleichend am Rundenlimit gedreht werden.

Ich hab das mal aus einem der beiden WK2-Kampagnenthreads hierhin ausgelagert, weil mir dort zuviele allgemeingültige Diskussionen stattfinden.

Ihr seid ja alle Schurken!
Seit 1997 verschweigt ihr dem ollen Cayysar, dass man auch eroberte Nachschubhexe zur Aufstellung neuer Einheiten benutzen kann - wenn die Felder als Nachschubhexe für beide Seiten definiert sind. Ich habe halt damals als vermutlich einziger das SSI-Handbuch gelesen und verinnerlicht:

Zitat von SSI
Nachschubposten
Gekaufte Einheiten können Sie bei Nachschubposten aufstellen. Bedenken Sie, daß ein
eingenommenes gegnerisches
Siegeshexfeld, eine Stadt oder ein Nachschubposten sich nicht
automatisch in einen Nachschubposten verwandeln, den Sie nutzen können,
es sei denn, es handelt
sich um einen Hafen, in dem Seetransport verfügbar ist. Die Nachschublinien Ihres Landes sind nur
darauf ausgerichtet, gekaufte Ausrüstung an vorbereitete Nachschubposten zu liefern.

Demzufolge habe ich das nie versucht - bis gerade eben mit einem kleinen Testszen. Es geht!

Aber soll man das wirklich so machen wie von Para vorgeschlagen? Die SSI-Begründung ist m.E. so verkehrt nicht. Das Hauptproblem der Wehrmacht war die Logistik! Da mutet es es schon etwas seltsam an, wenn frische Einheiten mitten auf der Map aus dem Boden eines gerade eroberten Hexes wachsen. Bei Op. Taifun wurde dies mit Recht in Bezug auf russische Verstärkungen kritisiert (mit den Szen kämpfe ich immer noch - als Bastler). Auch liebe ich logistische Herausforderungen wie bei Op. Iceberg.

Nachschubhexe für beide Seiten sollte es also IMHO nur in wenigen, taktisch-logistisch begründbaren Ausnahmefällen geben. Eure Meinung?


IN CAYYSARE VERITAS

Parabellum
Oberst d. Fernschreiber
Beiträge: 3.902


09.01.2014 20:40
RE: Nachschubhexe für beide Seiten Zitat · antworten

Im Prinzip hast Du ja recht, aber ein Aber gab es bei Rayy schon immer: Das Spiel ist doch auch in der SSI-Uraltversion schon inkonsequent, weil es auf Flugplätzen auch die beidseitige Aufstellung von LW-Nachschub zulässt. Wenn Du das unterbinden wolltest, so müsstest Du aus jedem dieser Hexe ja auch ein Nachschubhex machen und es als nur für den Erstbesitzer zur Nutzung freigeben. In Einzelscenarios spielt das sicher keine Rolle, weil für den Nachkauf von Fliegern kein Prestige vorhanden ist. Aber in einer Kampagne stehen dafür die Chancen recht gut.
Der Kampagnenbauer kann das ja nach Bedarf einrichten. Ich mach mal einen Ausflug zur Panzerliga und deren Kampagne "Weserübung". Dort besteht im ersten Scenario die Möglichkeit auf jedem eroberten Nachschubhex anschließend eigene Einheiten aufzustellen. Das bringt ungeahnte Möglichkeiten, die aber auch tatsächlich Sinn machen und ausgenutzt werden müssen, wenn man zu einem GS kommen will und dabei alle zusätzlichen Hexe zum Prestigesammeln zusätzlich einnehmen will. Dieser Luxus wird in den folgenden Scenarios dann nicht oder nur beschränkt angeboten (soweit ich mich erinnere). Realistisch ist das natürlich nicht. Realistisch wäre, wenn man dort nur schnell rekrutierte einheimische Hilfstruppen aufstellen könnte. Die Umsetzung dieses Gedanken ist wiederum unrealistisch.
Ich stimme daher Deiner Auffassung "Nachschubhexe für beide Seiten sollte es also IMHO nur in wenigen, taktisch-logistisch begründbaren Ausnahmefällen geben" zu.


*** IN METAL WE TRUST ***

Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.789


09.01.2014 22:31
RE: Nachschubhexe für beide Seiten Zitat · antworten

Naja, Flugzeuge sind m.W. ein bisschen schneller als Panzertieflader im russischen Schlamm oder Eisenbahnen auf gesprengten / umzunagelnden Schienen und können im Prinzip auf jedem Flugfeld landen, wenn es nicht völlig zerbombt ist (in PG nicht vorgesehen). Erinnere dich an die FW-190 in Wales (WK2-Kuriositäten). Trotzdem ärgert mich die sofortige Flugplatzverfügbarkeit manchmal, aber man kann sie nicht unterbinden. Deinen Trick mit den Nachschubhexen für Airports habe ich nicht verstanden.

Was die Aufstellung von Bodentruppen angeht, kann das natürlich jeder frei nach Victor Emmanuel Gusto handhaben. Ich werde grundsätzlich bei der SSI-Philosophie bleiben.


IN CAYYSARE VERITAS

Parabellum
Oberst d. Fernschreiber
Beiträge: 3.902


09.01.2014 22:42
RE: Nachschubhexe für beide Seiten Zitat · antworten

Zitat von Rayydar im Beitrag #3
Deinen Trick mit den Nachschubhexen für Airports habe ich nicht verstanden.
Ich verstehe Dich . Da war Kamerad Schnellschuss mit mir durchgegangen und ich ziehe den Vorschlag reumütig zurück. Flugplatz bleibt Flugplatz, egal ob es ein Nachschubhex ist oder nicht.


*** IN METAL WE TRUST ***

Raiders-PG-Forum » Sonstige PG3D-Themen » Sonstige PG3D-Themen » Nachschubhexe für beide Seiten
   

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« » Internationales PG-Forum: »JP's Panzers« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz