Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | Landkarte | Globale Map | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 459 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
Raiders-PG-Forum » Historie und Politik » Historie und Politik » Heute vor...Jahren Betrifft Richthofen Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
skylord
Schreibstubenhengst
Beiträge: 78

22.04.2006 11:52
Heute vor...Jahren Betrifft Richthofen Zitat · antworten
Hallo !!!

Zu Manfred v.Richthofen
(Text aus Wikipedia , die angesprochene Nachinszenierung habe ich im TV gesehen (war glaub i spiegel-Tv ?))
mfg
sky


Am 21. April 1918 hob der Rote Baron mit einer Fokker Dr.I-Dreidecker und 9 anderen Fliegern vom Flugplatz Cappy ab. An diesem Tag verwickelte sich die Gruppe in einen Luftkampf mit den Sopwith Camels der No. 209 Squadron RAF, angeführt von dem Kanadier Arthur Roy Brown. Als sich der junge Leutnant Wilfrid May vom Kampfgeschehen entfernte verfolgte von Richthofen ihn. Brown sah, dass May in Schwierigkeiten war, setzte sich hinter den roten Dreidecker und schoss aus großer Entfernung einige Feuerstöße, die wahrscheinlich fehl gingen. Während von Richthofen May über die englischen Linien verfolgte, wurde er von drei australischen MG-Schützen beschossen. Von einer Kugel tödlich verwundet, landete von Richthofen nahe der australischen Stellung und verstarb.

Die tödliche Kugel war von rechts in den Oberkörper eingedrungen und hatte Lunge, Leber und Herz verletzt, bis sie schließlich verdreht auf der linken Seite ausgetreten war, wo sie in von Richthofens Fliegerweste stecken blieb. Aufgrund der Ballistik ist es wahrscheinlich, dass die Kugel von einem der MG-Schützen abgefeuert wurde, obwohl lange Zeit Brown als Sieger über Richthofen galt.

Zwei Software-Entwickler für Flugsimulatoren, ein Ballistik-Fachmann, ein Gerichtsmediziner, ein Laser-Experte, ein Scharfschütze und ein Historiker können nach unzähligen Untersuchungen und Nachinszenierungen beweisen: Der einfache Fußsoldat Snowy Evans hat den schon damals legendären Manfred von Richthofen, den Roten Baron, erschossen.

Neuere Forschungen von amerikanischen Neuropsychologen vermuten, Richthofen habe aufgrund der am 6. Juli 1917 erlittenen Kopfverletzung ein posttraumatisches Syndrom erlitten. Gegen ärztlichen Rat war er schon nach 40 Krankheitstagen wieder in der Luft. Die Schädigung des vorderen Hirnlappens bewirkte ein "fixierendes Verhalten", welches dazu geführt haben könnte, dass der "Jäger" nicht von seiner "Beute" lassen konnte, obwohl diese schon tief hinter die eigene Front geflohen war.


Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.790


22.04.2006 13:37
Heute vor...Jahren Betrifft Richthofen Zitat · antworten
Danke für die Info, Skylord. Wieder was gelernt.


Gerd
Oberst d. Fernschreiber
Beiträge: 2.760


23.04.2006 13:37
Heute vor...Jahren Betrifft Richthofen Zitat · antworten
So war das auch gedacht, dass sich möglichst viele Leute beteiligen und interessante Dinge beitragen, wie hier.
DANKE!


Katyn »»
Raiders-PG-Forum » Historie und Politik » Historie und Politik » Heute vor...Jahren Betrifft Richthofen
   

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« *** Internationales PG-Forum: »JP's Panzers« (engl.) *** Internationales OG-Forum: »Open General Forums« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz