Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 8.858 mal aufgerufen
  
 Historie und Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Rubberduck Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 912

12.10.2007 12:35
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Bevor ich hier groß weiterschreibe, gab/gibt es so einen Thread schon? Ich habe jedenfalls nichts derartiges gefunden

Ich stelle mir das ganze mehr oder weniger wie die "Buch Rubrik" hier im Forum vor. Man schreibt die genaue Bezeichung des Filmes und eventuell vorhandene ergänzende Infos sowie seine eigene persönliche Bewertung. Gegebenenfalls kann dann ja über den einzelnen Film diskutiert werden, aber bitte nicht zu extensiv. Ich verstehe dies mehr als eine Art Nachschlagewerk für Leute die wissen wollen welcher Film ihren persönlichen Neigungen an einem Film-/DVD-Abend am ehesten entgegen kommt.

Die Gliederung sollte ebenfalls einheitlich sein, zwecks besserer Orientierung.

Ich denke alle auf Zelluloid verewigten Kriegs- (bzw Anti-)Filme (im weitesten Sinne) sollten losgelöst von der Zeit und Region aufgenommen werden. Allerdings sollte einleitend klar gesagt werden, dass es sich bei dem Film z.B. um den Vietnam-Krieg handelt.

Da ich eine sehr umfangreiche DVD Sammlung besitze, darunter natürlich auch einige Kriegsfilme , fange ich hier einfach mal an.

Rubberduck Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 912

12.10.2007 13:24
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
"Bestie Krieg"
Columbia TriStar Pictures, 1988, FSK 16
Lauflänge 105 Min
Schauplatz: Afghanistan

Sehr deutlicher und actionreicher Kriegsfilm vor dem Hintergrund des Afghanistan Kriegs. Klasse Darsteller (u.a. Jason Patric und Steven Bauer) in einer fast kammerspielartigen Darstellung einer sowjetischen Panzerbesatzung.

Fazit: 2

"So weit die Füsse tragen"
EuroVideo, 2001, FSK 12
Lauflänge 151 Min
Schauplatz: II. Weltkrieg (Ostfront)

Herausragende Neuverfilmung des 50iger Jahre Klassikers.
Erzählt wird die packende Flucht des deutschen Soldaten Clemens Forell aus russischer Kriegsgefangenschaft. Ein super Film!

Fazit: 2+

"Full Metal Jacket"
Warner Bros., 1987, FSK 16
Lauflänge 112 Min
Schauplatz: Vietnam

Wohl einer der besten Kriegsfilme überhaupt. Brutale Action, direkte Story und böser schwarzer Humor. Alleine die Filmzitate sind Klassiker ("... sind Sie John Wayne, oder bin ich das!?")

Fazit: 1

"Flags of our Fathers"
Warner Bros., 2006, FSK 16
Lauflänge 126 Min
Schauplatz: II.Weltkrieg (Pazifik)

Clint Eastwoods Meisterwerk. Hier die Betrachtung der US Seite. Geschildert wird die Geschichte der US Soldaten, die nach der Schlacht um Iwo Jima die Flagge auf dem Mount Suribaji aufstellten.

Fazit: 2

"Letters from Iwo Jima"
Warner Bros., 2006, FSK 16
Lauflänge 135 Min
Schauplatz: II.Weltkrieg (Pazifik)

Der 2 Teil von Clint's Meisterwerk. Hier nun die Sichtweise der japanischen Soldaten, die die Insel Iwo Jima verteidigten.

Fazit: 2

"Band of Brothers"
HBO/Warner Bros., 2001, FSK 18 (eine Folge, Rest FSK 16)
Lauflänge 782 Min
Schauplatz: II.Weltkrieg (Westfront)

Brilliante von Tom Hanks mitproduzierte Mini-Serie über eine Einheit der US Army. Erzählt wird ihre Aufstellung und Ausbildung, die Landung in der Normandy und ihr Weg über die Ardennen bis nach Deutschland. Einzigartige Darsteller, glaubwürdige Charaktere und eine super Ausstattung zeichnen diese Serie aus. Sie ist in vielen Teilen besser als einige andere Kriegsfilme alleine. Der Grad an Realismus ist vor dem Hintergrund der Geschichte durchaus vertretbar.

Fazit: 2+

"Apocalypse Now - Redux"
BMG Video, 2002, FSK 16
Lauflänge 195 Min
Schauplatz: Vietnam

Wohl einer der bekanntesten und besten Kriegsfilme überhaupt. Captain Willard (Martin Sheen) erhält den Auftrag den abtrünnigen Colonel Kurtz (Marlon Brando) zu finden und zu töten. Eine apocalyptische Odysee durch den Dschungel beginnt.
Alleine für die Hubschrauber-Szene (Ritt der Wallküren) lohnt dieser Film!

Fazit: 2

"Platoon"
MGM, 1986, FSK 16
Lauflänge 114 Min
Schauplatz: Vietnam

Oliver Stone's Meisterwerk über den Vietnamkrieg. Brilliante Darsteller (Tom Berenger, Willem Dafoe und Charlie Sheen) und eine glaubwürdige Story (naiver weisser Junge aus guten Verhältnissen meldet sich freiwillig für den Vietnam Einsatz) zeichnen diesen Film ebenso aus wie seine nüchterne und drastische Schilderung der Geschehnisse.

Fazit: 2+

"Der Soldat James Ryan"
Paramount Pictures, 1998, FSK 16
Lauflänge 163 Min
Schauplatz: II.Weltkrieg (Westfront)

Trotz aller berechtigter Kritik an dem Film ein darstellerisches Meisterwerk. Schonungslos, hart und brutal. Auch wenn die Deutschen mal wieder als stereotype Deppen daherkommen eine doch halbwegs um faire Betrachtung bemühte Verfilmung. Alles in allem ein sehr amerikanischer Film. Wenn man darüber hinwegsehen kann, dann bekommt man einen guten Kriegsfilm.

Fazit: 2

"Der schmale Grat"
20th Century Fox, 2000, FSK 16
Lauflänge 164 Min
Schauplatz: II.Weltkrieg (Pazifik)

Wenn man so will die ruhigere und philosophischere Version des "Soldaten James Ryan". Ebenfalls sehr direkt und schonungslos, jedoch weitaus hintergründiger was die Betrachtung der Beteiligten und des Krieges vor Ort angeht.

Fazit: 2

"Hamburger Hill"
Concorde, 1987, FSK 16
Lauflänge 100 Min
Schauplatz: Vietnam

In meinen Augen der beste Film über den Vietnam Krieg. Kompromissloser und provokanter als "Platoon" und "Apocalypse Now". Gnadenlos hart, schonungslos und ehrlich. Herausragende Schauspieler (Don Cheadle, Courtney B. Vance und Tim Quill).

Fazit: 1

"Die Brücke von Arnheim"
MGM DVD, 1977, FSK 12
Lauflänge 160 Min
Schauplatz: II.Weltkrieg (Westfront)

Nicht nur weil die Allierten hier mal ordentlich die Hintern versohlt bekommen einer der besten Filme. Eine Besetzungsliste bei der man Tränen in den Augen bekommt (Sean Connery, Robert Redford, Laurence Olivier, Gene Hackman etc....). Klasse Ausstattung und korrekte Darstellung des historischen Ablaufes der Operation "Market Garden".

Fazit: 2+

Rubberduck Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 912

12.10.2007 13:49
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
"Windtalkers"
MGM, 2002, FSK 18
Lauflänge 147 Min (Director's Cut, Gold Edition)
Schauplatz: II.Weltkrieg (Pazifik)

Sehr actionreiche und harte Darstellung der Kämpfe um Saipan. Auch wenn die Story nur als vordergründiges Vehikel für die Action gilt, so ist dies doch ein sehr unterhaltsamer Kriegsfilm. Viele bekannte Schauspieler (u.a. Nicolas Cage und Christian Slater) und klasse Special Effects.

Fazit: 2-

"Stalingrad"
EuroVideo, 2003, FSK 12
Lauflänge 131 Min (Special Edition mit vielen Extras)
Schauplatz: II.Weltkrieg (Ostfront)

Wenngleich dies auch sehr guter Film ist, so finde ich persönlich ihn in großen Teilen etwas überbewertet. Die Story und die Darsteller sind klasse. Die Ausstattung und die Effekte ebenfalls. Mir fehlt es zu einem wirklichen großen Film etwas an Tiefe, an ausführlicherer Darstellung der Geschehnisse und nicht zuletzt an Härte. Es ist ein typisch deutscher Film. Zu zahm, zu wenig Biss und zu wenig Konsequenz. Zu viel politische Korrektness.
Dennoch ein guter Film, denn trotz aller Kritik kann er die Grundstimmung und der Verlauf der Tragödie gut "rüberbringen".

Fazit: 2-

"Pearl Harbor"
Touchstone Pictures, 2002, FSK 16 (Director's Cut)
Lauflänge 177 Min
Schauplatz: II.Weltkrieg (Pazifik)

Amerikanisches Bonbon/Popcorn Kino vom Feinsten. Knallbunt, laut und dröhnend. Allerdings auch erzählerisch gut gemacht, klasse ausgestattet und gut besetzt. Im Director's Cut sehr empfehlenswert. Man bekommt hier gute Unterhaltung, darf allerdings nicht zuviel nach Realismus, Logik bzw. historischer Korrektheit fragen.

Fazit: 3+

"Wir waren Helden"
Concorde, 2003, FSK 18 (uncut Fassung)
Lauflänge 133 Min
Schauplatz: Vietnam

Sehr bildgewaltiger (und auch sonst gewalttätiger) Film über den Begin des Vietnam Krieges. Gute Ausstattung und Charactere zeichnen diesen Film aus. Auch die Story braucht sich hinter denen anderer Vietnam Filme nicht zu verstecken. Wie alle Kriegsfilme ist auch dieser Film sehr "amerikanisch", also in Teilen fast unerträglich pathetisch und patriotisch, aber im Hinblick auf die Erzählweise des Filmes muss dies wohl akzeptiert werden.

Fazit: 2

"Die durch die Hölle gehen"
Kinowelt, 1978, FSK 16
Lauflänge 175 Min
Schauplatz: Vietnam

Darstellerisch der wohl beste Vietnamfilm. Überragende Darsteller (Robert De Niro und Christopher Walken). Sehr dramatische Schilderung des Einsatzes und der weiteren Entwicklung 3er Freunde.

Fazit: 2+

"Geboren am 4. Juli"
Universal, 1989, FSK 16
Lauflänge 138 Min
Schauplatz: Vietnam

Hierfür hätte Tom Cruise in meinen Augen den Oscar verdient. Sehr sehr starke schauspielerische Leistung. Eine etwas andere Darstellung des Krieges, denn hier steht die persönliche Entwicklung eines Beteiligten im Vordergrund. Wer also nur Geballer und Action erwartet, liegt hier eher verkehrt.

Fazit: 2+

Corellis Mandoline
Universal, 2001, FSK 12
Lauflänge 124 Min
Schauplatz: II.Weltkrieg (Westfront)

Auch wenn dies vordergründig eine Lovestory ist, so halte ich diesen Film mit der Betrachtung der Besetzung, des Widerstandes und des Endes der Besatzung Griechenlands doch für einen halbwegs "korrekten" Kriegsfilm. Insgesamt ein guter unterhaltsamer Film, wobei die Lovestory geschmacksache ist. Die Darsteller sind klasse (u.a. Penelope Cruz und Christian Bale), wobei Nicolas Cage nicht so 100%ig überzeugen kann.

Fazit: 3+
Rubberduck Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 912

12.10.2007 14:53
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Duell - Enemy at the Gates
Constantin Film, 2002, FSK 16
Lauflänge 126 Min
Schauplatz: II.Weltkrieg (Ostfront)

Die russische Betrachtung der Stalingrad-Schlacht. Im Blickpunkt stehen hier weniger große Schalchten, als vielmehr die kleinen Scharmützel zwischen der russischen Scharfschützenlegende Vassili Zaitsev und dem deutschen Major König.
Ein sehr dramatischer, in Teilen gar psychologischer, Film. Sehr gute Darsteller (Ed Harris und Jude Law) und eine klasse Ausstattung runden dieses Filmereignis ab.

Fazit: 1-

Black Hawk Down
Universal Pictures, 2002, FSK 16
Lauflänge 138 Min
Schauplatz: Afrika (Somalia)

Ein ungemein spannender und temporeicher Film über die realen Geschehnisse während des Somalia Abenteuers der Amerikaner in 1993.
Sehr drastische Schilderung der Kämpfe. Durchweg klasse besetzt (Josh Hartnett, Eric Bana, Ewan McGregor und Tom Sizemore) und technisch brilliant umgesetzt (Regie: Ridley Scott).

Fazit: 1

Der Untergang
Constantin Film, 2004, FSK 12
Lauflänge 175 Min (extended Edition)
Schauplatz: II.Weltkrieg (Ostfront)

In meinen Augen der wohl beste deutsche "Kriegsfilm". Überragende Besetzung und schauspielerische Leistung. Klasse Ausstattung und spitzen Dramaturgie. Ausserdem gibt es einen Einblick in die Abläufe und Strukturen der Macht in den letzten Stunden des III.Reiches.

Fazit: 1

"Brotherhood"
e-m-s, 2006, FSK 16
Lauflänge 143 Min
Schauplatz: Korea

Ein bewegender Film über den bei uns schon fast vergessenen Korea-Krieg. Eine emotionale Story vor dem Hintergrund brutaler Gefechte und nationalem Chaos. Ein "must see" Film!

Fazit: 1
Jo Offline

Verbalkanonier


Beiträge: 667

12.10.2007 17:04
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
"Komm und sieh" (auch unter "Geh und sieh" veröffentlicht)
UDSSR 1985, FSK ??
Lauflänge 136 Min
Schauplatz: UDSSR 1943

Ganz harter Tobak. Ein Film über den (Partisanen)Krieg in Weissrussland. Meiner Ansicht nach einer der realistischsten und anspruchvollsten Kriegsfilme überhaupt, auch wenn die Deutschen hier ganz übel abschneiden.

http://mitglied.lycos.de/RafaelKozub/fil/d/idi.htm

Fazit: 1
Clu Offline

Schreibtischgeneral


Beiträge: 4.080

23.10.2007 12:28
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Schöne Liste. Interessant, dass in meiner Sammlung fast die selben Filme stehen.
Vielleicht könntest du noch die Originaltitel einfügen.

Ansonsten gibt es noch eine Reihe weiterer empfehlenswerter Filme, dich ich nur kurz nennen will:

Die Brücke - DER dt. Nachkriegsfilm.

Die Brücke am Kwai (The Bridge on River Kwai) - 7 Oscars sprechen für sich. Und den River-Kwai-Marsch hat jeder schon mal gehört.

Im Westen nichts Neues (All quit on the western front) - Vielleicht der beste sog. Antikriegsfilm. Die Version von 1930 ist besser als die von 1979

Johnny zieht in den Krieg (Johnny got his gun) - Sehr erschütternd. Johnny kehrt als Torso ohne Sinne aus dem 1.WK zurück und wird am Leben gehalten.

Der Adler ist gelandet (The Eagle has landed) - Der Film ist nichts Besonderes. Aber Sir Michael Caine ist es immer wert, einen Film zu sehen.

Das Boot (Serie/Film) - Einer der besten dt. Filme; sechs Oscarnominierungen.

Die Brücke von Remagen (The bridge at Remagen) - Eine freie Interpretation der historischen Ereignisse. Aber wenigstens sind nicht alle Deutschen Ungeheur. Persönlich finde ich die Filmmusik sehr gelungen.

Der große Diktator (The great dictator) - Kein Kriegsfilm im engeren Sinne. Aber Charlie Chaplins satire über Hitler und den Nationalsozialismus sollte man gesehen haben.

Die Kanonen von Navarone (The Guns of navarone) - Mehr ein Actionfilm. Aber in den 60ern einer der Kassenschlager und beliebtesten Filme. Immerhin für den Oscar als bester Film nominiert.

Der längste Tag (The longest day) - Das nenne ich Staraufgebot: Sean Connery, Henry Fonda, Gert Fröbe, Curd Jürgens, Peter Lawford, Robert Mitchum, George Segal, Rod Steiger, John Wayne, Dietmar Schönherr u.A.

Stoßtrupp Gold (Kelly's Heroes) - Eine kleine aber feine Satire über plündernde Soldaten hinter feindlichen Linien. Erst neulich gesehen und gelacht.

Tora! Tora! Tora! - Leicht dramatisiert. Aber absolut empfehlenswerte Verfilmung der Ereignisse von Pearl Harbor (bitte nicht den neuen Film schauen).

Unternehmen Petticoat (Operation Petticoat) - Der Krieg dient eigentlich nur als Rahmenhandlung für das Rosa U-Boot. Aber Cary Grant und Tony Curtis liefern ein brillantes komödiantisches Schauspiel. Anschauen!

Vaterland (engl.?) - Fiktives, Was wäre wenn...-Szenario mit dem von mir sehr geschätzten Rutger Hauer. Der Film ist ok. Aber das Buch ist sehr gut.

Verdammt in alle Ewigkeit (From here to Eternity) - 8 Oscars und 13 Nominierungen! Fantastische Schauspieler in einem sehr, sehr guten Film über die Ereignisse von Pearl Harbor. War das Comeback von Frank Sinatra als Schauspieler (Oscar als bester Nebendarsteller).

Reicht erstmal.
Rubberduck Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 912

23.10.2007 19:57
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Danke für den Tipp. Aber die Titel heissen bis auf "The Deer Hunter - Die durch die Hölle gehen" auch im Original so (oder nahezu so).

Mist! "Verdammt in alle Ewigkeit" habe ich auch. Und glatt vergessen aufzulisten
ziemann Offline

Verbalkanonier


Beiträge: 638

23.10.2007 21:18
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Steiner - Das eiserne Kreuz (Teil1)
der film stellt die beginnenden deutschen rückzugskämpfe an der ostfront dar. james coburn als feldwebel steinerist absolut sehenswert, auch wenn auf kampfhandlungen weniger wert gelegt wird.

fazit: 1

achtung: teil 2 von steiner ist völlig daneben!


Ardennen 1944
auch hier wird weniger wert auf die kampfhandlungen gelegt, sondern mehr die menschliche degeneration beleuchtet wird.

fazit: 2
ziemann Offline

Verbalkanonier


Beiträge: 638

23.10.2007 21:20
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
absolute antifilme sind aus meiner sicht die italienischen produktionen der 60-70 jahre
Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.802

23.10.2007 22:08
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten

Quote:
absolute antifilme sind aus meiner sicht die italienischen produktionen der 60-70 jahre

Es gab einen italienischen über El Alamein, den ich nicht schlecht fand. Realistischerweise wurde dort die 'Ariete' von einer brit. Panzerdivision zusammengeschossen. Und Rommels Zwiespalt zwischen bereits angeordnetem Rückzug und "Führerbefehl" zum bedingunslosen Halten wurde auch gut dargestellt.
Gerd Offline

Oberst d. Fernschreiber


Beiträge: 2.760

23.10.2007 22:29
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Hunde wollt ihr ewig leben
Die Tragödie von Stalingrad.
Länge: 93 Min.; Jahr: 1959
Note: 1

Einer kam durch
Der Jagdflieger Franz von Werra kommt 1940 in brit. Gefangenschaft und unternimmt mehrere Fluchtversuche. Die Flucht geht weiter..... .
Länge: 109 Min.; Jahr: 1957
Mit Hardy Krüger

Panzerschiff Graf Spee

Große Haie, kleine Fische

Des Teufels General
General Harras gerät unter Sabotageverdacht und ins Visier der Gestapo.
Länge: 112 Min.; Jahr: 1954
Mit Curd Jürgens
Note: 1

So war der deutsche Landser
Hier wird der 2.WK-Krieg im Erzählstil dargestellt.
Note: 1

Bis fünf nach zwölf
Länge: 70 Min.; Jahr: 1953
Kein "richtiger" Film im eigentlichen Sinne, eher Doku.
Note:2

Der Arzt von Stalingrad

als Super 8 Stuka (2Teile)
u.a. mit Harald Juhnke
Länge: ca. 30 Min; Jahr: ?

und

Monte Cassino (3Teile)
u.a. mit Joachim Fuchsberger
Länge: ca. 40 Min: Jahr: ?

The sound of war - Wenn Helden sterben
1944 an der Siegfried-Linie und Hürtgenwald.
Ein beängstigender Film über die Schrecken und Leiden im Krieg.
Länge: 89 Min.; Jahr: 1989

The Big Red One
Regie: Samuel Fuller; Hauptdarsteller: Lee Marvin
Länge: 156 Min.; USA, © 1979 Warner
Note: 4
Dieser Film bietet nur einen guten Ansatzpunkt für eine Geschichte, die hier aber leider im Einheitsmischmasch untergeht. Gefechte, Fahrzeuge und das drum herum sind nicht sehenswert.

Nähere Infos folgen, wollte eben noch kurz die Liste einstellen.
ziemann Offline

Verbalkanonier


Beiträge: 638

24.10.2007 09:28
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
die nackten und die toten
ist auch ein altes, aber gutes werk
Clu Offline

Schreibtischgeneral


Beiträge: 4.080

24.10.2007 09:39
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten

Quote:
Des Teufels General



Wie konnte ich den vergessen.
Infernalex Offline

Forumsgrenadier

Beiträge: 327

24.10.2007 16:05
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
als Fan von Seekriegsfilmen hier noch ein paar diesbezügliche Empfehlungen:

"Die letzte Fahrt der Bismark" ziemlich autentische Story mit für die Entstehungszeit schönen Gefechtsszenen. Note 2

"Die Schlacht um Midway" spannender Klassiker mit Starbesetzung
Note 2+

"Duell im Atlantik" spannender U-Boot Film mit Curd Jürgens als dt.U-Bootkommandant und Robert Mitchum (?) als Captain einer Korvette
Note 2

"Jagd auf Roter Oktober" kennen sicher die meisten, Sean Connery als abtrünniger Kommandant eines russ. Atom-Uboots
Note 1
Rubberduck Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 912

24.10.2007 20:19
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Na, es wird doch

Interessant, aber nicht ganz passend, es gibt einen deutschen Filmemacher (war es der, der "das Wunder von Bern" gedreht hat???, keine Ahnung...), der erntshaft darüber nachdenkt, eine Art deutscher "Band of Brothers" zu realisieren. Dies wäre ja wohl der absolute Oberhammer, oder nicht?

Mit einer guten Besetzung und toller Requisite könnte man daraus einen Meilenstein ähnlich wie "Das Boot" zaubern. Weiterträum.....
stonewall Offline

Postingschütze

Beiträge: 125

25.10.2007 00:34
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Hmmh,das wäre ne tolle Sache aber schwer realisierbar.Das wäre für den Macher ein Ritt auf der Rasierklinge.Wie willst du den alltag der Deutschen Landser verfilmen und es jedem rechtmachen?Wie willst du rüberbringen das Deutsche Soldaten ihre Nachbarländer überfallen haben und trotzdem tapfer gekämpft haben?Wenn der Macher sich an die Fakten hält ist Ärger mit mächtigen Gegnern vorprogrammiert.
Clu Offline

Schreibtischgeneral


Beiträge: 4.080

25.10.2007 09:34
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Egal ob es gelingen sollte, es wäre der Tod als Filmemacher für denjenigen.
Daher wird es sowas nicht geben.

Im Übrigen halte ich diese Idee sowieso für fragwürdig. Das geht mit unserer Vergangenheit gar nicht.
Gerd Offline

Oberst d. Fernschreiber


Beiträge: 2.760

25.10.2007 11:26
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Solch einen Film könnte man sicherlich machen aber nur wenn man ihn mit Schauspielern aus den USA oder besser dort macht.
Hier in Deutschland würde ein solcher Film wohl eher kaum eine Basis finden, auch wenn es wünschenswert ist.
stonewall Offline

Postingschütze

Beiträge: 125

25.10.2007 18:05
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Wenn man so einen Film machen würde und mit US-Darstellern in den USA drehen würde,vielleicht noch mit US-Regie käme nur Murks raus.Die können doch nicht zeigen wie ihre Gl`s den Arsch versohlt bekommen wenn sie mal ohne Luftunterstützung auskommen müssen.
Gerd Offline

Oberst d. Fernschreiber


Beiträge: 2.760

25.10.2007 22:45
Der ultimative Kriegsfilm-Thread Antworten
Ich meinte nur den Ort und Schauspieler nicht den Regiesseur. ;-)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wirkungsweise PAK (und Thread-Ausuferung :D )
Erstellt im Forum Sonstige PG3D-Themen von noosers
26 19.07.2015 16:02
von Grennie • Zugriffe: 3199
Verhalten eines threads
Erstellt im Forum Über dieses Forum von Clu
10 06.08.2009 12:19
von NinthBit • Zugriffe: 1428
XP-Probleme thread Probleme
Erstellt im Forum Sonstige PG3D-Themen von Clu
2 18.05.2009 11:00
von Clu • Zugriffe: 606
Borus(s)en-Thread
Erstellt im Forum Fußball allgemein von boruse
12 02.06.2009 09:07
von boruse • Zugriffe: 661
(Anti-) Kriegsfilm-Infos
Erstellt im Forum Fernseh-Tipps von Rayydar
1 04.06.2003 13:56
von nobody • Zugriffe: 654
Die ultimative Umfrage
Erstellt im Forum Sonstiges von Rayydar
11 04.11.2004 13:43
von nobody • Zugriffe: 594
Der ultimative Fußball-Link
Erstellt im Forum Fußball allgemein von Rayydar
2 22.01.2005 18:46
von HPS • Zugriffe: 1014
Tauschbörse für Kriegsfilme auf Video oder DVD
Erstellt im Forum Fernseh-Tipps von HPS
7 11.02.2007 23:57
von nobody • Zugriffe: 998
Samstag 11.06.; 01.02Uhr - 20.15Uhr
Erstellt im Forum Fernseh-Tipps von Gerd
1 06.06.2005 01:30
von nobody • Zugriffe: 446
 Sprung  

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« *** Internationales PG-Forum: »JP's Panzers« (engl.) *** Internationales OG-Forum: »Open General Forums« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz