Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.641 mal aufgerufen
  
 Moment mal!
Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.939

04.01.2016 00:01
Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Die ultimative Lösung zur Rettung des Abendlandes (sowas macht Rayyman doch mit links):
http://querdenkmal.net/2016/01/03/satire...t-das-abendland

SIC TRANSIT GLORIA CAYYSARIS

hoza Offline

Oberst d. Fernschreiber


Beiträge: 2.678

04.01.2016 09:26
#2 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

der verunglimpfte Brief ist ausgesprochen lesenswert!!!!!! Die Neujahrsansprache von Angela Merkel war doch eine Märchenstunde von Häuptling(in) gespaltene Zunge voller Platitüden und Opium für das doofe Volk

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.939

04.01.2016 16:19
#3 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Moin Hoza,

1. Welcher Alk ist dir denn über die Leber gelaufen?
2. Was können harmlose GIF-Tische dafür?
3. Bist du jetzt auch unter die ANGST- HASEN gegangen?
4. Haben dir Flüchtlinge das Dach über dem Kopf angezündet?
5. Oder deinen Hund gegessen?
6. Oder dein Auto vergewaltigt?
7. Weißt du nicht, dass die Chance, Opfer eines kriminellen Deutschen zu werden, ca. 80mal so groß ist wie die, Opfer eines kriminellen Flüchtlings zu werden?
8. Warum meinst du, die Lage in der BRD besser einschätzen zu können als unsere Bundeskanzlerin, die sich beruflich damit befasst?
9. Liest du neuerdings zuviel PI-News?
10. Warum schreibst du "der verunglimpfte Brief"? Richtig wäre doch: "der verunglimpfende Brief".

SIC TRANSIT GLORIA CAYYSARIS

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.939

04.01.2016 16:29
#4 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

In dem Zusammenhang sehr lesenswert:
„Die wahre Gestalt des Teufels ist die Angst“

SIC TRANSIT GLORIA CAYYSARIS

hoza Offline

Oberst d. Fernschreiber


Beiträge: 2.678

05.01.2016 09:39
#5 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Zitat von Rayydar im Beitrag #3
Moin Hoza,

1. Welcher Alk ist dir denn über die Leber gelaufen?
2. Was können harmlose GIF-Tische dafür?
3. Bist du jetzt auch unter die ANGST- HASEN gegangen?
4. Haben dir Flüchtlinge das Dach über dem Kopf angezündet?
5. Oder deinen Hund gegessen?
6. Oder dein Auto vergewaltigt?
7. Weißt du nicht, dass die Chance, Opfer eines kriminellen Deutschen zu werden, ca. 80mal so groß ist wie die, Opfer eines kriminellen Flüchtlings zu werden?
8. Warum meinst du, die Lage in der BRD besser einschätzen zu können als unsere Bundeskanzlerin, die sich beruflich damit befasst?
9. Liest du neuerdings zuviel PI-News?
10. Warum schreibst du "der verunglimpfte Brief"? Richtig wäre doch: "der verunglimpfende Brief".


Nein und ich habe ja keine Angst, sondern Sorge!!!!!! Und mein Problem sind nicht in erster Linie die Flüchtlinge, die schon da sind (u.a. ziemlich viel junge Männer, die erwarten, dass andere junge Männer ihr Problem da unten lösen, während sie hier besser leben als bisher und ihre Familie nachholen und auch sonst nicht durch Integrationswilligkeit und -fähigkeit glänzen), sondern die die noch nicht da sind. Das hat wohl auch unsere ja nicht dumme Kanzlerin inzwischen erkannt. Aber sie hat sich ihren Grundfehler, kommt alle, wir schaffen das, noch nicht eingestanden. Jetzt ist sie Angela allein zu Haus in Europa und hat fast alle Möglichkeiten eines gemeinsamen Herangehens an das Problem aus der Hand gegeben.

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.939

05.01.2016 18:15
#6 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

O je, also doch PI-News oder ähnliches *seufz*.

1. Es ist weder moralisch noch gesetzlich verwerflich, ein junger Mann zu sein. Die Wenigsten werden bereits als geboren.

2. Junge Männer sind nun mal im Schnitt die körperlich fittesten Menschen und den Strapazen / Torturen einer Flucht am ehesten gewachsen.
Es kommen aber auch viele Familien; der Kinderanteil unter den Flüchtlingen liegt zwischen 25 und 30%.

3. Wenn bei mir die Hütte brennt und ich noch nicht mal einen Gartenschlauch habe, bin ich froh, wenn sich Profis aka Feuerwehr um den Brand kümmern.
Will sagen: Wenn jemand weder als Soldat ausgebildet ist noch eine Waffe hat noch überhaupt Krieg führen will, spricht das nicht nun wirklich nicht gegen ihn.

4. Flüchtlinge leben hier "besser als bisher"??? Ja, sie sind alle ganz happy, ihr Haus im Heimatland gegen eine deutsche Turnhalle oder ein 4-Bett-Minizimmer eintauschen zu können.

5. Einerseits wird beklagt, dass "ziemlich viel junge Männer" allein kommen; wenn sie ihre Familie nachholen wollen, isses aber auch wieder nicht recht. Dabei ist der Familiennachzug das beste Mittel, damit die jungen Männer nicht auf dumme Gedanken kommen.

6. Diese vielbescholtenen jungen Männer glänzen also "auch sonst nicht durch Integrationswilligkeit und -fähigkeit"??? Woher weißt du das? Wieviele Flüchtlinge kennst du überhaupt? Wenn Integration holprig verläuft oder gar scheitert, liegt das weniger am guten Willen der zu Integrierenden als an der Unfähigkeit deutscher Behörden. Zum Beispiel bekommen Flüchtlinge erst nach Monaten Sprachunterricht, und dann auch viel zu wenig. Siehe demnächst in meinem Blog.

7. Probleme mit denen, die schon da sind - aber noch mehr Probleme mit denen, die "noch nicht da sind"??? Jagutichsachma: Über ungelegte Eier kann man nicht diskutieren.

8. Ja, Angie ist ziemlich "allein zu Haus in Europa" - und zwar, weil viele unserer Nachbarn, vor allem im Osten, Arschlöcher sind. Deutschland und die EU haben denen vor 26 Jahren geholfen, sich aus den Klauen des russischen Bären zu befreien; seitdem gab es in Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn usw. etc. pp. auch dank EU-Beihilfen einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung, der zumindest die Aufnahme eines kleinen Teils der Flüchtlinge ermöglichen würde. Stattdessen herrscht dort billiger Nationalismus nach dem Motto: "Kassieren und sich blamieren". Ok, Undank ist der Welt Lohn, aber dafür kann Merkel nichts. Ich fand sie noch sie so gut, d.h. realistisch und menschlich wie im letzten halben Jahr.

SIC TRANSIT GLORIA CAYYSARIS

Major Heinz Offline

Oberst d. Fernschreiber

Beiträge: 2.076

05.01.2016 19:15
#7 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Vor ein paar Wochen gab es mal in Stern TV einen Beitrag über Flüchtlinge. Da wurden Flüchtlinge gefragt, ob sie mit bestimmten Dingen wie Homosexualität, eine Frau in der höchsten Person, Schweinefleisch, Alkohol usw. Probleme haben. Das gleiche wurden auch Deutsche gefragt. Das Urteil war schon etwas überraschend. Mit den meisten Dingen hatten die Flüchtlinge kaum Probleme. Teilweise haben sich sogar die Deutschen daran mehr gestört. Nur Homosexualität ist für die meisten Flüchtlinge inakzeptabel.
Ich denke mal, die Frage ist, aus welchen Regionen die Flüchtlinge kommen. Leute aus Damaskus können sich sicherlich schneller integrieren als Leute aus afghanischen Dörfern, weil sie schon mit mehr Dingen aus der westlichen Welt in Kontakt gekommen sind.

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.939

05.01.2016 20:09
#8 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Zitat von Major Heinz im Beitrag #7
Ich denke mal, die Frage ist, aus welchen Regionen die Flüchtlinge kommen. Leute aus Damaskus können sich sicherlich schneller integrieren als Leute aus afghanischen Dörfern, weil sie schon mit mehr Dingen aus der westlichen Welt in Kontakt gekommen sind.

Ganz sicher. Syrien war ein modernes, zivilisiertes Land mit vergleichsweise gutem Schulwesen, ebenso wie z.B. Algerien und Tunesien.
Integration ist m.E. primär eine Frage der Bildung, also abhängig von der Region - vielleicht auch der Religion. Letzteres liegt aber nur teilweise daran, dass z.B. strenggläubige (es gibt auch andere) Muslime mehr Schwierigkeiten mit unseren Gepflogenheiten haben. Das andere große Hindernis ist, dass sie von 'Christenmenschen' (besonders in der ehem. DDR, ha ha) nicht akzeptiert werden.

Positives Gegenbeispiel:
Mein strenggläubiger, muslimischer Ex-Chef kam aus einem ostanatolischen Bauerndorf und ist längst voll integriert inkl. deutschem Pass. D.h., auch persönlicher Ehrgeiz und Intelligenz spielen eine Rolle.

SIC TRANSIT GLORIA CAYYSARIS

hoza Offline

Oberst d. Fernschreiber


Beiträge: 2.678

06.01.2016 09:09
#9 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Zitat von Rayydar im Beitrag #6
O je, also doch PI-News oder ähnliches *seufz*.

1. Es ist weder moralisch noch gesetzlich verwerflich, ein junger Mann zu sein. Die Wenigsten werden bereits als geboren.

2. Junge Männer sind nun mal im Schnitt die körperlich fittesten Menschen und den Strapazen / Torturen einer Flucht am ehesten gewachsen.
Es kommen aber auch viele Familien; der Kinderanteil unter den Flüchtlingen liegt zwischen 25 und 30%.

3. Wenn bei mir die Hütte brennt und ich noch nicht mal einen Gartenschlauch habe, bin ich froh, wenn sich Profis aka Feuerwehr um den Brand kümmern.
Will sagen: Wenn jemand weder als Soldat ausgebildet ist noch eine Waffe hat noch überhaupt Krieg führen will, spricht das nicht nun wirklich nicht gegen ihn.

4. Flüchtlinge leben hier "besser als bisher"??? Ja, sie sind alle ganz happy, ihr Haus im Heimatland gegen eine deutsche Turnhalle oder ein 4-Bett-Minizimmer eintauschen zu können.

5. Einerseits wird beklagt, dass "ziemlich viel junge Männer" allein kommen; wenn sie ihre Familie nachholen wollen, isses aber auch wieder nicht recht. Dabei ist der Familiennachzug das beste Mittel, damit die jungen Männer nicht auf dumme Gedanken kommen.

6. Diese vielbescholtenen jungen Männer glänzen also "auch sonst nicht durch Integrationswilligkeit und -fähigkeit"??? Woher weißt du das? Wieviele Flüchtlinge kennst du überhaupt? Wenn Integration holprig verläuft oder gar scheitert, liegt das weniger am guten Willen der zu Integrierenden als an der Unfähigkeit deutscher Behörden. Zum Beispiel bekommen Flüchtlinge erst nach Monaten Sprachunterricht, und dann auch viel zu wenig. Siehe demnächst in meinem Blog.

Bis hierher, das kann man so sehen oder auch anders

7. Probleme mit denen, die schon da sind - aber noch mehr Probleme mit denen, die "noch nicht da sind"??? Jagutichsachma: Über ungelegte Eier kann man nicht diskutieren.

aber darüber muss man doch nachdenken und vorsorgen. Wir können nicht wirklich alle schaffen!

8. Ja, Angie ist ziemlich "allein zu Haus in Europa" - und zwar, weil viele unserer Nachbarn, vor allem im Osten, Arschlöcher sind. Deutschland und die EU haben denen vor 26 Jahren geholfen, sich aus den Klauen des russischen Bären zu befreien; seitdem gab es in Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn usw. etc. pp. auch dank EU-Beihilfen einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung, der zumindest die Aufnahme eines kleinen Teils der Flüchtlinge ermöglichen würde. Stattdessen herrscht dort billiger Nationalismus nach dem Motto: "Kassieren und sich blamieren". Ok, Undank ist der Welt Lohn, aber dafür kann Merkel nichts. Ich fand sie noch sie so gut, d.h. realistisch und menschlich wie im letzten halben Jahr.

aber ein Politiker darf sich keine solchen taktischen Fehler leisten, alle aus der Verantwortung zu lassen und dann zu fordern, dass sie sie doch übernehmen


Pavel Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.501

06.01.2016 12:12
#10 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Hoza!
100% zustimm.

"Bitte die Wertung nicht falsch verstehen.
Die Musik ist toll, sonst hätte ich das Album ja nicht bestellt.
Aber leider habe ich nur die Hülle mit Booklet aber ohne CDs erhalten. Deswegen ist für mich das Gesamtprodukt unbrauchbar.
Ich bin mal gespannt, wie sich das entwickelt"

Amazon, 2015.

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.939

06.01.2016 13:27
#11 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

@Pavel:
"100% zustimm" zu "das kann man so sehen oder auch anders" scheint mir eine Stellungnahme von schier unübertroffener Aussagekraft zu sein.

Zitat von hoza im Beitrag #9
Bis hierher, das kann man so sehen oder auch anders
Nee, Meister, nun mal Butter bei die Fische! Was kann man anders sehen als ich, und warum kann man das?
Ich bleibe dabei, dass jemand ohne Erfahrung mit Flüchtlingen sich kein Urteil über diese Menschen erlauben kann.

aber darüber muss man doch nachdenken und vorsorgen. Wir können nicht wirklich alle schaffen!
Natürlich können wir nicht alle schaffen. Deshalb wurden ja die Westbalkanstaaten, keine wirklichen Idyllen, aber eben auch keine Kriegsgebiete, zu "sicheren Drittländern" erklärt. Wir können aber nicht einfach die Genfer Flüchtlingskonvention außer Kraft setzen, weil es 'zuviele' - wie immer man das definieren mag - Flüchtlinge gibt. Was allerdings wirklich ärgerlich ist: Abschiebungen, die rechtlich zu Hunderttausenden möglich sind, nur zu ein paar Hunderten / Jahr durchzuführen.

aber ein Politiker darf sich keine solchen taktischen Fehler leisten, alle aus der Verantwortung zu lassen und dann zu fordern, dass sie sie doch übernehmen
Das ist theoretisch richtig. Praktisch jedoch war Merkels Entscheidung keine taktische, sondern eine menschliche, und dafür respektiere ich sie zutiefst.
Die Entscheidung, die Grenze zum Ösiland nicht "dichtzumachen" - was eh nicht geht; auch das hat sie realistisch gesehen - musste innerhalb weniger Tage gefällt werden. Da war keine Zeit für eine Goodwill-Akquise-Tour durch halb Europa, um mit Nationalisten wie Zeman, Orban oder Kaczinsky(-Marionetten) irgendwelche Quoten auszuhandeln, während im Süden Not und Elend herrschten.



Was wäre denn die Alternative gewesen? Dass Hunderttausende Flüchtlinge in Österreich gestrandet wären! Wenn wir es angeblich nicht schaffen, die zu versorgen und zu integrieren - wie soll das viel schwächere Österreich das schaffen?

Tipp für diese Diskussion: Einfach mal die nationale Brille abnehmen.

SIC TRANSIT GLORIA CAYYSARIS

Pavel Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.501

06.01.2016 15:17
#12 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Hahahaha


Hart aber fair reloaded, oder Wortspielmonster is back...oder beides?

"Bitte die Wertung nicht falsch verstehen.
Die Musik ist toll, sonst hätte ich das Album ja nicht bestellt.
Aber leider habe ich nur die Hülle mit Booklet aber ohne CDs erhalten. Deswegen ist für mich das Gesamtprodukt unbrauchbar.
Ich bin mal gespannt, wie sich das entwickelt"

Amazon, 2015.

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.939

08.01.2016 11:41
#13 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Rayydayy! Rayydayy! antwortet nicht!

Hätte zugern mal Begründungen für die geäußerten Meinungen gelesen.

SIC TRANSIT GLORIA CAYYSARIS

hoza Offline

Oberst d. Fernschreiber


Beiträge: 2.678

08.01.2016 15:24
#14 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Zitat von Rayydar im Beitrag #11
@Pavel:
"100% zustimm" zu "das kann man so sehen oder auch anders" scheint mir eine Stellungnahme von schier unübertroffener Aussagekraft zu sein.
Zitat von hoza im Beitrag #9
Bis hierher, das kann man so sehen oder auch anders
Nee, Meister, nun mal Butter bei die Fische! Was kann man anders sehen als ich, und warum kann man das?
Ich bleibe dabei, dass jemand ohne Erfahrung mit Flüchtlingen sich kein Urteil über diese Menschen erlauben kann.

Mein Trauzeuge und bester Freund war ein türkischer Muslim. Mein jüngster Sohn ist mit dem Sohn einer kroatischen Flüchtlingsfamilie aufgewachsen und wir selbst haben ein halbes Jahr einen 14-jährigen Schwarzafrikaner in unsere Familie aufgenommen! Und du?

aber darüber muss man doch nachdenken und vorsorgen. Wir können nicht wirklich alle schaffen!
Natürlich können wir nicht alle schaffen. Deshalb wurden ja die Westbalkanstaaten, keine wirklichen Idyllen, aber eben auch keine Kriegsgebiete, zu "sicheren Drittländern" erklärt. Wir können aber nicht einfach die Genfer Flüchtlingskonvention außer Kraft setzen, weil es 'zuviele' - wie immer man das definieren mag - Flüchtlinge gibt. Was allerdings wirklich ärgerlich ist: Abschiebungen, die rechtlich zu Hunderttausenden möglich sind, nur zu ein paar Hunderten / Jahr durchzuführen.

na siehste!

aber ein Politiker darf sich keine solchen taktischen Fehler leisten, alle aus der Verantwortung zu lassen und dann zu fordern, dass sie sie doch übernehmen
Das ist theoretisch richtig. Praktisch jedoch war Merkels Entscheidung keine taktische, sondern eine menschliche, und dafür respektiere ich sie zutiefst.

ist ja menschlich gut aber politisch eine Riesenfehleistung und sie ist nicht als Mensch gewählt sondern Bundeskanzler


Die Entscheidung, die Grenze zum Ösiland nicht "dichtzumachen" - was eh nicht geht; auch das hat sie realistisch gesehen - musste innerhalb weniger Tage gefällt werden. Da war keine Zeit für eine Goodwill-Akquise-Tour durch halb Europa, um mit Nationalisten wie Zeman, Orban oder Kaczinsky(-Marionetten) irgendwelche Quoten auszuhandeln, während im Süden Not und Elend herrschten.

dann hat sie vorher zu viel falsch bzw. die Augen zugemacht




dass ein so wortmächtiger Argumentierer wie du jetzt mit emotionalen Bildern argumentiert, wundert mich?

Was wäre denn die Alternative gewesen? Dass Hunderttausende Flüchtlinge in Österreich gestrandet wären! Wenn wir es angeblich nicht schaffen, die zu versorgen und zu integrieren - wie soll das viel schwächere Österreich das schaffen?

Tipp für diese Diskussion: Einfach mal die nationale Brille abnehmen.




zur nationalen Brille, siehe ganz oben und ich selbst habe 5 Jahre in einem internationalen Wohnheim gewohnt wo der Ausländeranteil 80% war. Da lernt man die Nationen kennen und Toleranz üben

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.939

08.01.2016 21:35
#15 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Bis hierher, das kann man so sehen oder auch anders
Nee, Meister, nun mal Butter bei die Fische! Was kann man anders sehen als ich, und warum kann man das?
Ich bleibe dabei, dass jemand ohne Erfahrung mit Flüchtlingen sich kein Urteil über diese Menschen erlauben kann.

Mein Trauzeuge und bester Freund war ein türkischer Muslim. Mein jüngster Sohn ist mit dem Sohn einer kroatischen Flüchtlingsfamilie aufgewachsen und wir selbst haben ein halbes Jahr einen 14-jährigen Schwarzafrikaner in unsere Familie aufgenommen! Und du?
Ja, schön. Ich lebe und arbeite seit 50 Jahren mit so vielen Nationalitäten, dass ich sie gar nicht mehr zählen kann. Dein Nachname scheint mir auch nicht urgermanisch zu sein. Aber es geht doch nicht um Multikulti, das wir seit Jahrzehnten hier haben, sondern um die aktuellen Flüchtlinge und die Reaktion darauf. Ich kenne zwei Flüchtlingsunterkünfte. Dort sitzen / laufen neben einer relativen Mehrheit junger Männer eben auch viele Frauen und vor allem Kinder rum. Und ALLE, mit denen ich zu tun hatte, waren friedlich, höflich, dankbar und teilweise auch echt gut gelaunt. Ein paar Wochen habe ich mich um eine 7-köpfige syrische Familie gekümmert; die ist mitterweile vor der dt. Bürokratie weiter nach Belgien geflohen. Ich hätte auch gern (weiterhin) Sprachunterricht gegeben, scheitere aber bislang ebenfalls am Amtsschimmel.

aber darüber muss man doch nachdenken und vorsorgen. Wir können nicht wirklich alle schaffen!
Natürlich können wir nicht alle schaffen. Deshalb wurden ja die Westbalkanstaaten, keine wirklichen Idyllen, aber eben auch keine Kriegsgebiete, zu "sicheren Drittländern" erklärt. Wir können aber nicht einfach die Genfer Flüchtlingskonvention außer Kraft setzen, weil es 'zuviele' - wie immer man das definieren mag - Flüchtlinge gibt. Was allerdings wirklich ärgerlich ist: Abschiebungen, die rechtlich zu Hunderttausenden möglich sind, nur zu ein paar Hunderten / Jahr durchzuführen.

na siehste!
Was sehe ich im Netz? Jede Menge Leute, die aufgrund nicht abgeschobener Krimineller oder Asylsuchender aus mehr oder minder sicheren Drittstaaten gegen ALLE Flüchtlinge hetzen. Das mit den Abschiebungen hat übrigens noch nie funktioniert; auch das ist keine aktuelle Entwicklung.

aber ein Politiker darf sich keine solchen taktischen Fehler leisten, alle aus der Verantwortung zu lassen und dann zu fordern, dass sie sie doch übernehmen
Das ist theoretisch richtig. Praktisch jedoch war Merkels Entscheidung keine taktische, sondern eine menschliche, und dafür respektiere ich sie zutiefst.

ist ja menschlich gut aber politisch eine Riesenfehleistung und sie ist nicht als Mensch gewählt sondern Bundeskanzler
Dann wähle einen Roboter! Ich möchte eigentlich keine unmenschlichen Politiker.

Die Entscheidung, die Grenze zum Ösiland nicht "dichtzumachen" - was eh nicht geht; auch das hat sie realistisch gesehen - musste innerhalb weniger Tage gefällt werden. Da war keine Zeit für eine Goodwill-Akquise-Tour durch halb Europa, um mit Nationalisten wie Zeman, Orban oder Kacynski(-Marionetten) irgendwelche Quoten auszuhandeln, während im Süden Not und Elend herrschten.

dann hat sie vorher zu viel falsch bzw. die Augen zugemacht
Ich denke nicht, dass die Entwicklung "vorher" (wann?) oder auch rechtzeitig absehbar war. Und selbst wenn, hätte die oben erwähnten Herren genauso auf stur geschaltet.



dass ein so wortmächtiger Argumentierer wie du jetzt mit emotionalen Bildern argumentiert, wundert mich?
Warum? Schließen sich Worte und Bilder gegenseitig aus? Und ja, leider fehlen mir die Worte, um die Zustände auf dem Balkan zu beschreiben. Menschenverachtend? Brutal? Ekelhaft?

Was wäre denn die Alternative gewesen? Dass Hunderttausende Flüchtlinge in Österreich gestrandet wären! Wenn wir es angeblich nicht schaffen, die zu versorgen und zu integrieren - wie soll das viel schwächere Österreich das schaffen?
Bitte um eine Antwort auf dieses Szenario: D'land macht die Grenzen einigermaßen dicht (vollständig geht nicht), Ö'reich kann beim besten Willen nicht alle versorgen und macht die Grenzen einigermaßen dicht (Dominoeffekt). Dann haben wir wieder die Zustände wie auf dem Bild, und in dieser Jahreszeit erfrieren Menschen auf irgendwelchen Balkan-Äckern. Das kannst du doch nicht wirklich wollen?

Tipp für diese Diskussion: Einfach mal die nationale Brille abnehmen.

zur nationalen Brille, siehe ganz oben und ich selbst habe 5 Jahre in einem internationalen Wohnheim gewohnt wo der Ausländeranteil 80% war. Da lernt man die Nationen kennen und Toleranz üben
Ich meinte nicht die nationalistische Brille, sondern die national egoistische: Sollen doch andere - weniger leistungsfähige - Staaten sich mit denen rumschlagen, soll doch Not und Elend herrschen - Hauptsache, wir haben unsere Ruhe und müssen keine selbstsuggerierte ANGST haben (um zum Ausgangspunkt zurückzukommen). Das kann's doch wohl nicht sein, oder?

SIC TRANSIT GLORIA CAYYSARIS

hoza Offline

Oberst d. Fernschreiber


Beiträge: 2.678

09.01.2016 08:03
#16 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

gut gebrüllt alter Löwe, gebe mich als Egoist für meine Kinder geschlagen

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.939

09.01.2016 16:14
#17 RE: Trotz Portoerhöhung: Offene Briefe im Netz! Antworten

Zitat von hoza im Beitrag #16
gut gebrüllt alter Löwe, gebe mich als Egoist für meine Kinder geschlagen

Vielleicht ist es einfacher, wenn man keinen eigenen Nachwuchs hat: Ich alle Kinder.
Vielleicht wächst einer deiner Enkel mit dem Sohn einer syrischen Flüchtlingsfamilie auf. Was wäre verkehrt daran?
Soviel dazu ...

... und nun zu den Folgen deiner an-s-tändigen Kapitula-ti-on, dem

Vertrach von Versayylles

§ 1 muss die nächsten 30 Jahre seine PG-Partien ausschließlich mit folgendem Equipment bestreiten:
a) Heer: Landwirtschaftlicher Schlepper (LaS) aka Panzerkampfwagen (MG) (SdKfz 101) I Ausf. A,
b) Luftwaffe: Fieseler Fi 156 'Storch',
c) Marine: max. Panzerschiff Deutschland-Klasse, keine U-Boote und definitiv keine Le Pen (ohne Klasse)!

SIC TRANSIT GLORIA CAYYSARIS

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rom, offene Stadt, 17.06.2024, ARTE, 21:45 Uhr
Erstellt im Forum Fernseh-Tipps von Parabellum
0 10.06.2024 12:46
von Parabellum • Zugriffe: 35
Unternehmen Merkur 2.0
Erstellt im Forum Historie und Politik von Parabellum
0 30.07.2019 21:07
von Parabellum • Zugriffe: 980
Offene Manöver (Turniere) und Meisterschaften der Panzerliga
Erstellt im Forum Archiv Club-Turniere von Kessler
0 21.08.2011 19:20
von Kessler • Zugriffe: 1167
Trotz DxWnd4PG Probleme
Erstellt im Forum Equipment & Patches von Panzermajor
2 07.06.2011 18:01
von Panzermajor • Zugriffe: 1260
Narvik-Briefing?
Erstellt im Forum Sonstige PG3D-Themen von ubootflotte
4 13.08.2010 17:11
von ubootflotte • Zugriffe: 829
Die Sonne, 18./19.06.2009, Arte, 00.50 Uhr
Erstellt im Forum Fernseh-Tipps von Clu
0 05.06.2009 09:33
von Clu • Zugriffe: 744
RedScorpions offener Brief - Verfahren eingestellt!
Erstellt im Forum Sonstiges von RedScorpion
36 10.12.2003 13:30
von nobody • Zugriffe: 3812
 Sprung  

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« *** Internationales OG-Forum: »Open General Forums« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz