Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | Landkarte | Globale Map | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 666 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
Raiders-PG-Forum » Historie und Politik » Historie und Politik » NRW-Wahl Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.798


10.05.2010 17:55
NRW-Wahl Zitat · antworten

An dem Wahlausgang stört mich nicht so sehr, dass NRW jetzt eine andere Regierung (evtl. eine große Koalition) bekommt. Schlimmstenfalls werden halt die Autobahnen von irgendwelchen Verkehrsideologen gänzlich mit Tempo-100-Schildern zugepflastert.

Aber es droht eine SPD-Blockadepolitik im Bundesrat! Bisher ist bundespolitisch in dieser Legislaturperiode nichts passiert (von Albernheiten wie dem Kundus-Untersuchungsausschuss abgesehen).
In Zukunft wird noch weniger passieren! O, ooh ...


"Wie so oft liegt auch hier die Mitte in der Wahrheit." - Rudi Völler

Scipio
Literaturmajor
Beiträge: 1.812


10.05.2010 22:26
RE: NRW-Wahl Zitat · antworten

Hi Rayy,

ich sehe das nicht ganz so pessimistisch. Gemäß einer alten Weisheit ist das am wenigsten regierte Land das am besten regierte Land. Seit die Regierung nur noch mit sich selbst beschäftigt ist, ist beispielsweise die Zahl der verfassungsfeindlichen Gesetze pro Zeiteinheit dramatisch gesunken. Es gibt Regierungen, bei denen ich es bedauern würde, wenn sie zur Untätigkeit verdammt wären, aber da mir spontan keine einzige gute Idee von das Angie einfällt, wäre ich über Stillstand im Moment echt nicht traurig.


Gruß
Scipio


"Diejenigen, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit aufgeben, werden am Ende keines von beiden haben - und verdienen es auch nicht."

Pavel
Literaturmajor
Beiträge: 1.496


11.05.2010 10:34
RE: NRW-Wahl Zitat · antworten

Also ich finde, das unserem Land eine Mischform -wie etwa im alten Rom- sehr gut bekommen würde.
Aristokratie - Monarchie - Demokratie.
Es wäre demzufolge jetzt der richtige Zeitpunkt, um flexibel -für etwa sechs Monate- (siehe Rom) einen Monarchen bzw. Diktator zu wählen...-meinetwegen durch den Bundestag (vergl. Senat -> Rom).
Diese kurzzeitige "Strukturänderung" würde den Stein wieder ins "rollen" bringen, alte Blockaden lösen und nach den -meinetwegen- sechs Monaten geht man wieder locker in die Demokratie über.


***Si vis pacem, para bellum***

hoza
Oberst d. Fernschreiber
Beiträge: 2.541


11.05.2010 11:09
RE: NRW-Wahl Zitat · antworten

Zitat von Scipio
Hi Rayy,

ich sehe das nicht ganz so pessimistisch. Gemäß einer alten Weisheit ist das am wenigsten regierte Land das am besten regierte Land. Seit die Regierung nur noch mit sich selbst beschäftigt ist, ist beispielsweise die Zahl der verfassungsfeindlichen Gesetze pro Zeiteinheit dramatisch gesunken. Es gibt Regierungen, bei denen ich es bedauern würde, wenn sie zur Untätigkeit verdammt wären, aber da mir spontan keine einzige gute Idee von das Angie einfällt, wäre ich über Stillstand im Moment echt nicht traurig.


Wahr und gut gesprochen großer Scipio hugh

Gruß
Scipio

Jo
Verbalkanonier
Beiträge: 667


11.05.2010 13:32
RE: NRW-Wahl Zitat · antworten

...ich sehe eher die Gefahr, dass die völlig verblendete NRW DIE LINKE auf einmal doch koalitionstauglich wird....


Major Heinz
Literaturmajor
Beiträge: 1.902

11.05.2010 14:47
RE: NRW-Wahl Zitat · antworten

Ich hoffe auf rot-rot-grün. Der SPD bleibt nichts anderes übrig. Die SPD wird sicherlich keiner großen Koalition unter der Führung Rüttgers zustimmen. Und bei allen anderen Konstellationen werden die Grünen was dagegen haben, da sie ihre Mitarbeit ja immer an den Atomausstieg gekoppelt hat.


Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.798


11.05.2010 18:10
RE: NRW-Wahl Zitat · antworten

Ich hoffe immer noch, dass die SPD was aus dem Ypsilanti-Disaster gelernt hat!


"Wie so oft liegt auch hier die Mitte in der Wahrheit." - Rudi Völler

Canaris
Verbalkanonier
Beiträge: 442


12.05.2010 10:48
RE: NRW-Wahl Zitat · antworten

Jetzt siehts ja doch nach ner Ampel aus! Wie würde denn da das Verhalten von NRW im Bundestag aussehen? Wohl von mal zu mal verschieden????

sturmgeschütz
Postingschütze
Beiträge: 151

13.05.2010 10:09
RE: NRW-Wahl Zitat · antworten

Hallo.

Jetzt sind erstmal die Taktiker gefordert.
Daher auch das Schein-Angebot seitens der FDP mit SPD und Grüne über eine Koalition zu verhandeln - natürlich ist die Forderung ein Bündnis mit der "Linken" auf alle Fälle auszuschließen nur all zu leicht als ein derartiges Scheinmanöver zu durchschauen. In der FDP will man also in die Opposition gehen, hoffentlich kommen diese Staats- und Verfassungsfeinde nie wieder aus derselben heraus.

Gruß
StuG


Scipio
Literaturmajor
Beiträge: 1.812


13.05.2010 11:30
RE: NRW-Wahl Zitat · antworten

Zitat von sturmgeschütz
Hallo.
hoffentlich kommen diese Staats- und Verfassungsfeinde nie wieder aus derselben heraus.



Hi,

ja, ich hoffe auch, daß die SED nicht mehr an die Regierung kommt. Obwohl, da gibt es ja das alte arabische Sprichwort: "Erst muß es schlechter werden, damit es besser wird."

Gruß
Scipio


"Diejenigen, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit aufgeben, werden am Ende keines von beiden haben - und verdienen es auch nicht."

sturmgeschütz
Postingschütze
Beiträge: 151

13.05.2010 15:49
RE: NRW-Wahl Zitat · antworten

Hallo.

Ich glaube kaum, dass die, die sich als die "Linke" bezeichnen, "Staatsfeinde" sind, da die Marxsche Philisophie auf Hegel aufbaut und Hegel ist bekanntlich der preussische Staatsphilosoph schlecht hin. Die "Linke" ist gleichwohl ein Feind dieses demokratisch-kapitalistischen Staates - während die FDP als die einzig wahren Anarchisten ein Fein jeglicher politischer Ordnung sind. Daher ist die FDP viel gefährlicher und grundsätzlich für mich mit unserer Verfassung nicht in Einklang zu bringen.


Gruß
StuG

Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.798


13.05.2010 17:26
FDP anarchistisch??? Zitat · antworten

Zitat von sturmgeschütz
Ich glaube kaum, dass die, die sich als die "Linke" bezeichnen, "Staatsfeinde" sind, da die Marxsche Philisophie auf Hegel aufbaut und Hegel ist bekanntlich der preussische Staatsphilosoph schlecht hin. Die "Linke" ist gleichwohl ein Feind dieses demokratisch-kapitalistischen Staates - während die FDP als die einzig wahren Anarchisten ein Feind jeglicher politischer Ordnung sind. Daher ist die FDP viel gefährlicher und grundsätzlich für mich mit unserer Verfassung nicht in Einklang zu bringen.

Da haben wir (und die FDP) ja Glück, dass gemäß unserer Verfassung nicht du über die Verfassungsfeindlichkeit von Parteien zu entscheiden hast. Immerhin ist deine Argumentation - nun ja, ähem - 'originell'. Wahre Anarchisten würden dich allerdings für ihre Gleichsetzung mit der FDP steinigen.

Zu Hegel und Marx:

Zitat
... während die Links- oder Junghegelianer wie Ludwig Feuerbach oder Karl Marx das Staatstragende in Hegels Philosophie kritisierten


http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Wilhelm_Friedrich_Hegel


"Bei der Fußball-WM habe ich mir Österreich gegen Kamerun angeschaut. Warum? Auf der einen Seite Exoten, fremde Kultur, wilde Riten - und auf der anderen Seite Kamerun!" - Richard Rogler

Raiders-PG-Forum » Historie und Politik » Historie und Politik » NRW-Wahl
   

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« *** Internationales PG-Forum: »JP's Panzers« (engl.) *** Internationales OG-Forum: »Open General Forums« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz