Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | Landkarte | Globale Map | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 406 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
Raiders-PG-Forum » Fernseh-Tipps » Fernseh-Tipps » Donnerstag, 16.03.; 19.15Uhr - 22.15Uhr Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Gerd
Oberst d. Fernschreiber
Beiträge: 2.760


15.03.2006 20:01
Donnerstag, 16.03.; 19.15Uhr - 22.15Uhr Zitat · antworten
19:15 ZDFdoku Ufos, Lügen und der Kalte Krieg
Der Film beschäftigt sich nicht mit der Frage, ob es Ufos tatsächlich gibt oder was sie sind. Vielmehr verdeutlicht er durch Gespräche mit Zeitzeugen und Fachleuten, wie in der Zeit des Kalten Krieges von offizieller Seite und hinter den Kulissen auf die Phänomene reagiert wurde.
[Sender: ZDFdoku] [Beginn: 19.15] [Dauer: 60 Min.] [Ende: 20.15]

20:05 N24 Entscheidung im Pazifik - Krieg der Flugzeugträger
"Krieg der Flugzeugträger"
Ab dem Spätsommer 1943 setzten die USA alles daran, die japanischen Streitkräfte im Pazifik massiv zurückzudrängen. Das wichtigste Instrument der Amerikaner waren hochmoderne Flugzeugträger mit enormer Feuerkraft. In der Hochphase ließen die US-Werften jeden Monat einen weiteren Carrier vom Stapel laufen. Diese N24-Dokumentation zeigt seltene Aufnahmen der US-Trägerflotte im Einsatz und erläutert ihre entscheidende Rolle für den Kriegsverlauf gegen Japan im 2. Weltkrieg.
[Sender: N24] [Beginn: 20.05] [Dauer: 55 Min.] [Ende: 21.00] [SV: 66-699-531]

20:05 NTV Der Kalte Krieg Wieder da
"Der Eiserne Vorhang - Die Teilung der Welt"
Schon ein knappes Jahr nach dem Ende des 2. Weltkrieges zeichnet sich, ab, was die Welt mehr als vierzig Jahre beherrschen wird, die Teilung in Ost und West. Stalin zwingt den osteuropäischen Staaten kommunistische Regierungen auf. Sie werden zu Satellitenstaaten der Sowjetunion. Winston Churchill reist im März 1946 in die USA und rüttelt die westliche Welt wach. Er spricht das erste Mal vom Eisernen Vorhang, der mitten durch Europa verläuft. Im Westen übernehmen die Vereinigten Staaten die Führungsrolle. Der Beginn des Kalten Krieges ist gemacht.
[Sender: NTV] [Beginn: 20.05] [Dauer: 55 Min.] [Ende: 21.00] [SV: 202-429]

20:15 Phoenix Die Kennedys - Triumph und Tragödie
"Der Fluch der Macht"
[Sender: Phoenix] [Beginn: 20.15] [Dauer: 45 Min.] [Ende: 21.00] [SV: 500-510-852]

22:15 HR Rothkirchs Krieg
"Privatfilme eines Wehrmachtsgenerals"
Edwin Graf Rothkirch war adelig, er war Offizier, und er hatte zwei große Leidenschaften: eine klassische - die Kavallerie - und eine ganz moderne - den Amateurfilm. Mit seiner kleinen Kamera dokumentierte er im Laufe der Jahre sein eigenes Leben und das seiner Familie - und er übertrug seine Leidenschaft auf seinen Sohn Leopold. Aus diesem privaten Filmmaterial, unter Einarbeitung von Aussagen des Sohnes, von Zeitzeugen und von Originalzitaten aus Militärakten, montierte Filmautor Karsten Rau eine einzigartige Dokumentation. Sichtbar wird der Gang eines preußischen Offiziers hin zu Adolf Hitlers Wehrmacht - als filmische Selbstdarstellung: das politische Schwanken zwischen der Abneigung gegen die braunen "Proleten" und der Chance, nach Versailles doch noch Karriere zu machen. Rothkirch wollte untadelig bleiben und bildete doch SS-Führer aus - aber in Zivil. Er hatte Zweifel und führte dennoch Hitlers Vernichtungskrieg - schließlich als General. Rothkirchs subjektiver Filmblick zeigt seinen Weg hinaus aus der beschaulichen Regimentsstadt Ludwigslust über Österreich, das Sudetenland, nach Polen, Frankreich und Russland. Hinter der Front veranstaltet und filmt er Reitturniere, dokumentiert den Tod des Feindes im Schnee und den Flug der Störche. Zeugen aus dem Widerstand stellen ihm ein ehrenwertes Zeugnis aus. Die letzten Filme zeigen den verlorenen Krieg: Flüchtlinge auf dem Treck. Wo der dokumentarische Blick vor der grausamen Realität kapitulierte, geht schließlich aus den Abhörprotokollen seines Gefangenenlagers hervor: Rothkirch erzählt einem mitgefangenen Offizier, dass ein SS-Führer, der von seinem Hobby wusste, ihm anbot, Erschießungen zu filmen, morgens oder nachmittags, ganz wie er wolle. Der General hatte angewidert abgelehnt - "vertiert" nannte er jenen SS-Offizier. Dennoch hatte der General bis zum Ende mitgemacht, denn er war von Beruf Soldat, und er hatte einen Eid geschworen - auf einen Verbrecher.

Spezialpersonen: Prof. Rolf-Dieter Müller (Militärgeschichtliches Forschungsamt in Potsdam)

[Sender: HR] [Beginn: 22.15] [VPS: 22.14] [Dauer: 45 Min.] [Ende: 23.00] [SV: 12-619-535] [SV (VPS): 461-475-326]


Raiders-PG-Forum » Fernseh-Tipps » Fernseh-Tipps » Donnerstag, 16.03.; 19.15Uhr - 22.15Uhr
   

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« » Internationales PG-Forum: »JP's Panzers« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz